Mit Atem-Techniken Stress abbauen und das Immunsystem aktivieren – Wim Hof und die Box-Atmung

Man kann Wochen ohne Nahrung und bis zu drei Tage ohne Wasser überleben. Deine Atmung jedoch, duldet keinen Aufschub. Sie bildet den Lebenstakt, welcher immer schlägt und Deinen Körper mit dem nötigen Sauerstoff versorgt – dem Schlüsselmolekül des Lebens. Sauerstoff ist der Brennstoff jeglicher Energie- und Stoffwechselprozesse in jeder einzelnen Deiner Zellen. Damit Dein Körper einen kontinuierlichen Energienachschub sicherstellt bzw. Du nicht vergessen kannst zu atmen, sendet Dein Atemzentrum im Gehirn völlig autonom alle nötigen Impulse, Tag und Nacht. Natürlich ist es möglich, in diesen Vorgang bewusst einzugreifen, um zum Beispiel den Atem beim Tauchen kurz zu stoppen. Doch das Stammhirn übernimmt spätestens dann wieder die Kontrolle, wenn Deine Sauerstoffkonzentration im Blut gefährlich niedrig ist. Doch auch viele weitere chemische Blutwerte, wie die CO2-Konzentration oder der pH-Wert werden permanent geprüft, ausgewertet und in angepasste Atemimpulse übersetzt.

Aber auch Körper und Geist wirken wechselseitig. So kann Dir bei bestimmten emotionalen Ereignissen wortwörtlich “der Atem stocken“ oder „die Luft wegbleiben“. Zustände von Stress führen generell zu einer einer erhöhten Atemfrequenz, Panik-Attacken können sogar zu einer Hyperventilation führen, bei welcher der CO2-Anteil im Blut stark sinkt. Kohlendioxid ist aber nicht nur ein Abfallprodukt, sondern spielt bei der Aufnahme von Sauerstoff im Blut eine äußerst tragende Rolle. Trotz einer sehr hohen Atemfrequenz kann der Körper im Falle einer Hyperventilation kaum Sauerstoff in die Zellen überführen. Ein Teufelskreis.


Die Box-Atmung

So, wie eine veränderte Körperhaltung direkte Auswirkungen auf Dein seelisches Befinden hat, kannst Du ebenfalls durch eine bewusste Veränderung Deines Atems, sofort entsprechende körperchemische Reaktionen und emotionale Zustände erzeugen. Eine sehr einfache Technik ist nennt sich Box-Atmung und besteht aus vier gleich langen Atemphasen:


1. Einatmen

2. Halten

3. Ausatmen

4 Halten


Die Box-Atmung ist eine der schnellsten, effektivsten und einfachsten Methoden, Dein inneres Gleichgewicht in Stress- und Belastungssituation wieder herzustellen. Es gibt inzwischen zahlreiche wissenschaftliche Studien, welche die positiven Wirkungen auf das Nervensystem belegen. Daher findet diese Atemtechnik auch im professionellem Rahmen, bei generelle Angststörungen, Depressionen und Panikattacken erfolgreich Anwendung.